BILL GODWIN FRAGMENTE

BILL GODWIN FRAGMENTE

 
 

Bill Godwin hat gemeinsam mit Helmut Newton seine Ausbildung zum Fotografen bei seiner Tante Else Simon, geb. Neuländer, gemacht, ihr Künstlername war YVA. Ihr letztes Atelier hatte sie bis Ende 1938 in der Schlüterstr. 45, wo jetzt auch die erste Ausstellung mit Bildern von Bill Godwin gezeigt wird.

Bill Godwin floh aus Nazideutschland nach England, wo er eine neue Heimat fand. Als englischer Militärphotograf kehrte er 1945 für eine begrenzte Zeit nach Deutschland zurück. Sein Weg führte ihn u.a. über Osnabrück und Lüneburg nach Berlin, wo die meisten seiner hier gezeigten Photos entstanden. Es sind Zeitdokumente einer Zeit die für die meisten von uns nur noch Geschichte ist. 

In England schrieb Bill Godwin als freier Journalist hauptsächlich für Zeitschriften die sich mit dem Transportwesen beschäftigen.

Diese Ausstellung ist Teil des 3. europäischen Monats der Fotografie, November 2008

Link Monat der Fotografie

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *